Donnerstag, 24. Juli 2008

Ludwigshafen: "Brandanschlag ausgeschlossen"

Ein halbes Jahr nach der Brandkatastrophe von Ludwigshafen, in Folge dessen der türkische Premierminister davon sprach, daß der Westen versuche, "die Wurzeln der Türken auszulöschen", Erdogan von der FAZ offen der Lüge im Zusammhang mit dem Brand in Ludwigshafen überführt worden war, die türkische Zeitung Hürriyet einen Großangriff auf Deutschland startete (hier und hier) und im türkischen Fernsehen Hakenkreuze zur deutschen Flagge zu sehen waren, hat die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen eingestellt.
Der Spiegel berichtet, dass kein konkretes Ergebnis vorliegt,
Die Ursache des Feuers bleibt ungeklärt: Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zur Brandkatastrophe in Ludwigshafen, bei der neun Menschen starben, eingestellt.

ein Brandanschlag mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen werden kann,
Auch sei eine vorsätzliche Brandstiftung oder gar ein Brandanschlag mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen.

und eine "unbekannte Wärmequelle" für den Brand verantwortlich sei.
Deutlich geworden sei lediglich, dass der Brand am Fuß der hölzernen Kellertreppe durch "eine bislang unbekannte, eng begrenzte Wärmequelle" ausgelöst worden sei.

Wie der leitende Oberstaatsanwalt Lothar Liebig erklärte, entstand dadurch zunächst ein Schwelbrand, der nach maximal drei Stunden zu einem offenen Feuer wurde, als bei der Kellertür eine Öffnung entstand und so Sauerstoff in den Keller strömte.

Da das Treppenhaus in dem ausschließlich von Türken bewohnten Mehrfamilienhaus wie ein Kamin wirkte, konnte sich das Feuer schnell nach oben ausbreiten. Zudem wurde den Bewohnern der einzige Fluchtweg abgeschnitten.

Und ganz klein am Ende des Artikels erfahren wir dann auch, was wahrscheinlich ausschlaggebend für den Brand war - Schlamperei:
Als Ursache müsse vielmehr ein bisher nicht geklärtes fahrlässiges Verhalten angenommen werden.

Der Rest der Presse schweigt natürlich, Nachrichtensendungen haben das Thema vergessen, ein Mantel des Schweigens liegt über der Sache.
@ Erdogan, Hürriyet & Co! Wo bleiben die Entschuldigungen?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen