Montag, 12. Januar 2009

halal: Wucherer in Allahs Namen

Schächten

Nachdem hart erkämpfte Errungenschaften des Tierschutzes im Angesicht der Islamisierung Europas aus Gründen der Dhimmitude kampflos aufgegeben wurden, begab sich Trittsicher auf Spurensuche zur halal-Industrie. 10 Monate nachdem Südafrika die inflationstreibende Wirkung der fleischindustriellen Parallelgesellschaft festgestellt hatte, fand er in Deutschland weitere Kollateralschäden:

Den Moslems ist es inzwischen erlaubt, halal zu schlachten. Mithilfe der Taqiya weisen sie aber darauf hin, daß in den vom Islamrat zertifizierten Fällen wie Wiesenhof etc. vor dem Schächten betäubt werden kann - allerdings nur so, daß die Tiere nur gelähmt, aber bei Bewußtsein sind. Aber auch der Diskriminierungsperspektive sind die halal-Bestimmungen hochbrisant: demnach dürfen nur moslemische Metzger schächten/schlachten , demnach muß ein halal-zertifizierter Betrieb eine Mindestanzahl von moslemischen Metzgern beschäftigen, die wiederum ausschließlich mit ihrem halal-Kram beschäftigt sind. Selbst bei maschineller Schlachtung darf der Startknopf nur von einem Moslem bedient werden. Da die Zertifikate zeitlich befristet für ein Jahr erteilt werden, ist das gleichbedeutend einer Gelddruckmaschine, die Quotenmoslems eingeschlossen. Es tut sich was für die Ummah.

Aber gehen wir das Thema Punkt für Punkt, von Anfang an durch:

Halal bedeutet nicht nur, daß Lebensmittel rein von Alkohol sind und kein Schweinefleisch enthalten ist, sondern auch, daß den Tieren bei vollem Bewußtsein unter dreimaliger Anrufung von Allah die Kehle aufgeschnitten wird.

Nun haben die Moslems im Zeichen der Islamisierung Europas entgegen jeglichen Tierschutzgedankens eine Ausnahmegenehmigung für ihre islamisch-barbarische Schlachtmethode erstritten, die prompt einen neuen Geschäftszweig eröffnet hat: die Halal-Zertifizierung.

An vorderster Front wie immer dabei ist natürlich der Muslim-Markt, der seine Halsdurchschneider-Zertifizierungsseite m-haditec GmbH & Co. KG nennt, dessen Geschäftsführer aber einer der Özöguz-Brüder vom Muslim-Markt ist.

Folgerichtig ist die Halal-Schlacht-Haditec-Seite auch mit dem Muslim-Markt sowie dessen Werbeseiten verlinkt.

Die Kosten für die Halal-Zertifizierung sind nicht ganz billig und offenbar Verhandlungssache. Neben einer Basispauschale von 450,-- Euro und stolzen 60 cent pro Kilometer Fahrtkosten für die Inspizierung des Betriebs ist ein Jahresbeitrag zwischen 2.300,-- und 3.200,-- Euro fällig. Ob weitere Kosten für die Werbung und das Material anfallen, geht aus der ersten Preisübersicht nicht hervor. Das nach einem Jahr eine Extragebühr zur Verlängerung ins Haus steht, versteht sich schon fast von selbst.
Richtig interessant wird es dann in der Rubrik "Vergabebedingungen". Selbst Kosmetika müssen offenbar dem Koran entsprechen:
2.1. Die m-haditec GmbH & Co KG bietet für Unternehmen im deutschsprachigen Raum ein Halal-Zertifikat, mit dem die aus islamischer Sicht einwandfreie erlaubte (halal) Beschaffenheit von Lebensmitteln, Kosmetika und anderen Konsumgütern zertifiziert wird

Zwei Zeilen weiter unten werden alle jene Skeptiker bestätigt, die, nachdem letztes Jahr in England muslimische Ärztinnen das Händewaschen im OP verweigerten, massive Zweifel an der Kompatibilität der Religion aus dem 7. Jahrhundert mit der Hygiene des 21. Jahrhunderts hegten:
Die Zertifizierung erfolgt nach einer sachgerechten Prüfung der Inhaltsstoffe und Besichtigung der Produktionsstätten nach islamisch religiösen Gesichtspunkten. Gesundheitliche Aspekte finden bei der Überprüfung keine Anwendung.

Das beste am Ende der Vergabebedingungen: Die Verzugszinsenklausel. Ein gewisser Yavuz Özuguz schrieb am 27.10.2008 im Muslimmarkt-Forum folgendes:
Die wichtigste Aufgabe aber besteht darin, zu verdeutlichen, dass der Systemfehler im Zins selbst liegt. Das anschauliche Beispiel des Josephspfennig wurde schon hinreichend oft wiederholt. Jetzt muss verdeutlicht werden, dass ein normierter Schuldschein sich nicht dadurch vermehren darf, dass er herumliegt. Es ist kein Zufall, dass gerade der Zins in den Büchern aller monotheistischen Religionen verboten ist

Und als Mann der Tat handelt dieser Herr, der zwar nicht als Geschäftsführer, aber als Kontaktperson der "Zertifizierungsstelle" angegeben ist, auch streng islamisch danach:
6.2 Bei Überschreitung von Zahlungsfristen und erfolgloser Nachfristsetzung sind wir berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5% über dem jeweiligen Basissatz der Deutschen Bundesbank zu berechnen.

Ein Beitrag in einem islamischen Forum liefert uns Details über die richtige Personalbesetzung beim Schächten und teilt uns sanft, aber bestimmt mit, daß sich der Islam als über dem Gesetz stehend ansieht(wozu gibt es in Deutschland ein Antidiskrimnierungsgesetz?),
- Pro Schicht müssen sich mind. 2 muslimische Schlachter permanent im Betrieb aufhalten. Während der Eine schlachtet, kann der Zweite im nachfolgenden Prozess eingesetzt werden, so dass er jederzeit abrufbar ist.

In den meisten Betrieben arbeiten mehr als 4 Muslime im Betrieb, bei einigen sogar im Schlachtbereich. Diese haben auch gearbeitet, bevor die Zertifizierung statt gefunden hatte. So ist eine ständige muslimische Besetzung des Schlachtbereiches gewährleistet. Laut unserer schriftlichen Vereinbarungen dürfen die Betriebe auch keine außer Muslime einsetzen

noch mehr Details über die richtige Personalbetzung beim Schächten:
-> Bei maschinelle Schlachtung:

- darf ausschließlich nur von Muslimen gestartet werden

- 3 von 4 Röhren am Hals müssen mindestens durchtrennt werden

- die Nachschlachtung (von Tieren, die der maschinelle Schlachtung entkommen sind)

darf ausschließlich nur von Muslimen durchgeführt werden um derRechtsaussprechung (Fetwa) der Religionsbehörde aus der Türkei (Diyanet), der Gelehrten aus dem El-Ezher Universität und den größten islamischen Organisationen in Deutschland haben wir folgendes Punkt auf unser Halal Kriterienkatalog aufgenommen:

und die Regeln für das richtige Anrufen "Allahs" beim Halsdurchschneiden
Es ist Pflicht, für jedes einzelne Tier den Namen Allahâ��s beim Halal-Schlachten zu erwähnen. Es reicht jedoch aus, beim Starten von maschineller Halal-Schlachtung von Geflügel, den Namen Allahâ��s anzurufen. Das Wiederholen für jedes einzelne Tier entfällt.

Der Startschalter der maschinellen Halal-Schlachtung darf bei jedem Neustart, auch nach kurzen Pausen, nur von den muslimischen Mitarbeitern getätigt werden. Dabei muss der Name Allahâ��s von dem zuständigen muslimischen Mitarbeiter wiederholt werden.

Die Tiere, die der maschinellen Halal-Schlachtung entkommen sind, müssen per Hand von Muslimen nachgeschlachtet werden. Hierbei muss für jedes einzelne Tier der Name Allahâ��s angerufen werden.

Bei 50 Millionen Moslems in Europa ist das natürlich kein lose Organisation bäuerlicher Direktvermarkter mehr:
Du kannst mittlerweile unseren Halal-Logo auch bei Aldi, Lidl, etc. finden.

Die Firma Wiesenhof macht das Ausmaß des Schlamassels sichtbar. Nicht weniger als 17 Betriebe sind schon halal-zertifiziert:
Folgende WIESENHOF Betriebe sind halal-zertifiziert:

DE ESG 101 EG
DE ESG 3 EG
DE ESG 251 EG
DE ST-ESG 030 EG
DE ESG 229 EG
DE ESG 257 EG
DE EZG 214 EG
DE EZG 113 EG
DE EZG 251 EG
DE ST-EZG 030 EG
DE EZG 281 EG
DE EZG 103 EG
DE EZG 257 EG
DE EV 1710 EG
DE NW-EV 221 EG
DE ST-EV 030 EG
DE EV 308 EG

Die Identitätskennzeichen finden Sie in einem Oval auf der Verpackung.

Na dann Prost Mahlzeit, schließlich müssen wir ja noch nicht alle das Barbarenfutter essen. Etwas Zeit dürfte uns noch bleiben, auch wenn die Wucherer schon ungeduldig in den Startlöchern kauern:
Die Zertifizierung von Restaurants, Krankenhäusern, Kindergärten, Hotelzimmer sowie von ganzen Betrieben erfolgt auf Anfrage

Was bleibt ist eine hohe Wahrscheinlichkeit, daß Wiesenhof mit dieser halal-Unternehmenspolitik selbst Ungläubige dazu zwingt, beim Kauf von Wiesenhof-Produkten sich am Koran zu orientieren, da die halal-Zertifikate nicht für einzelne Teilbereiche, sondern nur für gesamte Betriebe ausgestellt werden.

Kommentare:

  1. Sehr geehrter Verfasser,

    im vorstehenden Artikel hat mich insbesondere die Art und Weise der Schlachtung empört. Sofern die Tiere bei der "Betäubung" nur gelähmt werden und bei Bewußtsein bleiben, ist dies auch im Sinne des Tierschutzgesetzes strafbar. Meine Frage an Sie: Ist diese Ihre Darstellung belegbar oder nicht? Von Ihrer Antwort werde ich abhängig machen, ob unter Berufung auf Ihren Bericht gegen die Firma Strafanzeige wegen Tierquälerei erstattet und zum Boykott der Produkte dieses Herstellers aufgerufen wird. Dabei wird davon ausgegangen, daß sich der "Wiesenhof" an das geltende Recht zu halten hat und dies auch nicht mißachten darf, um in Befolgung fragwürdiger Riten einer bestimmten Glaubensrichtung eseinen Umsatz zu steigern!

    Mit freundlichen Grüßen!

    Discobock@aol.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo zusammen,

    das traurige ist, das die Schächtung nur von UN-Informierte Menschen schlecht dargestellt wird, man sollte sich erst einmal richtig Informieren (an richtiger Stelle)....
    bevor man sich umsonst aufregt und Blödsinn schreibt.

    liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
  3. DU BIST DER GRÖSSTE BARBAR.

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt geht es wieder los. Die Muselbrut bringt ihrem Blutgötzen Allah unschudlige Tier als Opfer. Ich hasse dieses Dreckspack wie niemand Zweites. Ich bin zwar auch kein Vegeaterier (mehr) aber man sieht diesen "Menschen" schon am Glanz ihrer Augen an, wie Spaß es ihnen macht Kehlen durchzusäbeln. Heute Tiere, morgen wir Kuffars.@über mir, von wegen "DU BIST DER GRÖSSTE BARBAR": Getroffene Köter bellen, was? Ihr seit Barbaren, und zwar die schlimmsten Barbaren aller Zeiten.Abschaum. Müll.Dreck. Und übrigens: Wer GROSS schreibt hat Unrecht!

    AntwortenLöschen
  5. Man sollte wissen, dass nicht nur die Musline schächten sondern auch die Juden. Koscher hat fast die gleichen Voraussetzungen wie Helal. Abgesehen mal davon sollten sich einige erkundigen was eigentlich Allah bedeutet. Allah bedeutet "Gott". Christen in Israel, Türkei und in den arabischen Ländern sagen auch Allah in ihren Gebeten. Ich habe nichts gegen Kritik, aber bitte keinen "Hass-Feuer" spucken. Keiner muss Helal/Korscher essen, es zwingt auch keiner einen Vegetarier, Fleich zu essen. Kein Vegetarier würde befürworten, dass überhaubt ein Tier geschlachtet wird. Also sparen wir uns die Barbaren sprüche bitte. Die Zeit der Barbaren auf diesem Boden sind lange Geschichte geworden, wir sind heute alle zivilisierte Menschen.

    AntwortenLöschen
  6. also ich persönlich finde diese art der schlachten gar nicht schlimm.

    man muss bedenken, wie machne (die meisten?)tiere in deutschen schlachthöfen getötet werden. mit maschinen wie bolzenschuss oder stromschlag wo jedes 5te tier noch lebt, da die stärke des stromschlages nicht auf die körpergröße abgestimmt, oder der bolzenschuss nicht genau ausgerichtet ist.

    beim halal dagegen ist der schlachter sozusagen nah dabei wenn er das tier schlachtet, er "ehrt" es sogar indem er den namen allahs spricht. natürlich, dem tier ist das egal. aber es kommt auf den menschen drauf an und ist das nicht eine art dankbarkeit?

    fazit: das das tier spürt nicht mehr als er vom kehlenbiss eines löwen spüren würde. der schlachter bedankt sich bei allah.

    es ist viel "barbarischer" ein tier zu essen wenn man nicht weiß wo es her kommt und wie es gelebt hat.

    BOAH wie ich das hasse wenn menschen denken sie wären soooo tierlieb! und dann gehen sie eh zum mcdonalds...da krieg ich echt ein wutanfall! leute fangt an nachzudenken!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Aussage danke für den respekt

      Löschen
    2. Solche Menschen wie dich müssen überall sein :) :)

      Damit die Menschen mal die Wahrheit von dir hören zum Thema und nicht einen auf schlau tun ohne etwas zu wissen :) :)

      Danke :

      Löschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. achja fast vergessen:
    mit freundlichen grüßen,
    michelle


    ich finds klasse dass man hier sein kommentar abgeben kann!:)

    AntwortenLöschen
  9. OHA! wie bösartig "ANONYM" (10november.09) seine zeilen schreibt.
    man sollte menschen nicht beleidigen die man nicht kennt, sondern zunächst versuchen sie zu verstehen, man sollte menschen nicht hassen. wenn sie unbelehrbar sind, sollte man sie bemitleiden.
    deshalb sage ich jetzt zu dir: mein beleid

    AntwortenLöschen
  10. Dieser Artikel ist von Desinformationen geprägt!
    Ich sage nur lesen lesen lesen

    liebe Grüsse Daniela!

    AntwortenLöschen
  11. traurig traurig das kommentar vom 9.november 2009.
    wie kann man so verhasst sein?
    wir sind alle menschen und gleich viel wert, ob blond oder dunkelhaarig, wir haben alle 2 beinde und 2 beine, das wird wohl vergessen!

    das klingt schon leicht ungebildet in meinen augen. einfach nur peinlich fürs deutsche volk.

    grüße
    alexandra müller

    AntwortenLöschen
  12. Unser Verfasser scheint wohl nen derben Hass auf den Islam zu haben. Man kann auch bisschen sachlich bleiben bzw. es versuchen.
    Juden schächten auch .. Aber weil es Juden sind, müsst Ihr denen in den Arsch kriechen oder? Wenn Ihr schon drin seid,dann leckt doch da drin alles ab,so wie man euch kennt. Immer schön in die Ärsche der anderen kriechen damit man Stress vermeiden kann. Wenn ein Jude schächtet ist es selbstverständlich, bei einem Moslem ist es gleich barbarisch. Mensch,Mensch. Hier will jeder seine Meinung sagen dabei haben die meisten nicht den Hauch einer Ahnung was überhaupt Sache ist und was Sie sagen. Deutschland ist und bleibt ein rassistisches Land. Früher waren es die Juden, heute der Islam. Und das nur weil Sie denken, dass Terroristen wahre Moslems sind & automatisch sind es die normalen,kultivierten Moslems auch.Das war schon immer ein Problem hier - Alles,aber wirklich alles wird alles in 1 Topf geschmissen.
    Naja wie gesagt, kriecht in die Ärsche der anderen bzw. Juden damit man euch in eurem Element wahrnehmen kann.

    AntwortenLöschen
  13. Ich verstehe nicht wie man so etwas schreiben kann, also meiner Meinung nach ist der Schreiber sehr ungebildet und hat keine Ahnung. Informiere Dich lieber vorher was Du schreibst. Aber ich glaube sowieso, daß Du nach Hitler immer noch nicht weißt, daß man einzelne Rassen nicht diskriminieren sollte. Deine hirnlose Präsentation erinnert sehr an die Nazizeit. Ich schäme mich Deutsche zu sein, da es noch solche Menschen wie Dich gibt.Die Meisten Tierqualereien über die im Fernsehen berichtet wird, kommen aus deutschen Haushalten. Wie ich weiß haben die meisten Muslime wegen der Reinligkeit selten Haustiere. Also mein Tipp für Dein Leben, hör auf ein Nazi zu sein, bilde Dich etwas weiter und vorallem hör auf solch Hassparolen zuverbreiten. Meine Güte Du hast ja nur negatives über diese Menschen geschrieben, mein Gott das sind Menschen und wenn Du stirbst wirst Du auch nur in ein Loch begraben, genauso wie diese Menschen. Und dann falls Du Gottgläubig bist, erhält jeder Mensch seine Strafe, da bringen Dir diese Argumente bestimmt nichts. Ob Christ, Moslem oder Jude, jeder hat das Recht auf der Erde zu leben, egal wo. Außerdem gibt es Millionen schlimmere Probleme auf dieser Welt, berichte doch mal über richtige Probleme, wie z.B. Hungernot in der Welt (den hungernden ist das bestimmt egal ob geschächtet oder geschlachtet). Dann machst Du Dich wenigstens etwas nützlich auf dieser Welt, statt nur lächerlich.

    AntwortenLöschen
  14. Das Bild das Du da zeigt, schockt mich ehrlich gesagt nicht. Oder hast Du je ein "geschlachtets"Tier gesehn, das nicht blutet? Die Spanier sind auch keine Moslems, sondern sehr streng christlich. Also lieber schächte ich ein Tier, weil ich es als Nahrungsmittel brauche, als aus Spaß an der Freund.
    Denk nach Junge oder Mädchen. Werd schlauer, mach dich etwas klüger du Rassist. Andererseits profietiert Ihr doch alle davon, oder warum meinst Du sind alle Länder scharf auf die ararbischen Länder. Mir wärs recht, wenn die Araber mit Euch nichts mehr am Hut hätten, dann könnste mal sehen wie Du Dein Auto zum fahren kriegst.

    AntwortenLöschen
  15. Also wie dumm und blauäugig hier manche durch die Gegend rennen....spätestend wenn die erste dieser hier kommentierenden Damen auf offener Strasse von diesen tierlieben, friedlich religiösen Muslimen zusammengeschlagen wird weil sie als "deutsches Christenschwein" oder "scheiss deutscher Schweinefresser" ohne Kopftuch rumläuft wird endlich mal der Realität ins Auge gesehen. Islam hat in Europa nichts zu suchen. Unsere zivilisierte Gesellschaft, wie wir sie kennen steuert auf einen unglaublich tiefen Abgrund zu, und macht einer Ideologie Platz die vorrangig Frauen und Tierverachtend ist... Wenigstens durfte ich das alte Europa noch kennenlernen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zivilisierte gesellschaft? wo anständige amerikanische christen auf tote pissen? oder pyramiden mit nackten bauen? ihr seid barbaren und ward barabaren die auf bäumen gesessen und in latrinen gesch... haben. eure kirchenvertreter vergewaltigen ihre sprösslinge so wie jeder zweite vater oder bruder sein kind in deutschland und mama geht zum nachbarn weil papi sie nicht will- alles vorurteile? warum nicht? macht ihr doch auch. hahahaha

      Löschen
  16. Wahnsinn wie eingeschränkt manche Menschen in ihrer Sichtweise immernoch sind.
    Ich bin Muslimin, bin Europäerin und wurde auch noch nie zusammengeschagen weil ich kein Kopftuch trage.
    Eure Dummheit ist echt der absolute Hammer, ich kann wirklich nur darüber lachen!
    Ihr denkt wahrscheinlich das es nur das Christentum auf der Welt gibt, da muss ich euch leider enttäuschen.
    Ich hoffe einfach das manche Menschen endlich tolerater werden und offener gegenüber anderen Kulturen und diese willkommen heißen, ihr könnt es sowieso nicht aufhalten, freundet euch lieber schon mal damit an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr gut liebe Schwester. wenn die muslimischen Reisenden nicht im 14. Jahrhundert die Christen beehrt hätten in meiner Heimat Spanien, hätten die heute keine Wahrzeichen, keine Schätze und keine Wissenschaft wäre soweit gekommen. Man säße viellicht immer noch auf Bäumen. Hätten span. und port. seefahrer ihr Leben nicht aufs Spiel gesetzt, gäbe es heute weder Kartoffeln noch Tomaten, selbst Äpfel wären nicht vorhanden, denn alle in Europa kultivierten Äpfel kommen aus Asien. Die in Europa waren viel zu sauer und ungeniessbar. Fast nur Tierfutter. Man würde ohne die Türken auch keinen Cafe trinken. Aber die hochherrschaftlichen Deutschen haben keine Ahnung, obwohl man es mal das land der Dichter und Denker genannt hat. aber mittlerweile erkauft man sich die Titel an den Unis.

      Löschen
  17. Es wäre für unsere europäische Gesellschaft wünschenswert, wenn wir uns wieder auf die eigenen Wurzeln besinnen würden.
    Ich kann es nicht verstehen, dass wir Europäer von Nichtchristen alles tolerieren und unser Tun und Handeln permanent in den Schatten stellen. Völkervertändigung wunderschön, aber wollen wir es so weit kommen lassen, das unsere Frauen entmündigt, die Bildung der weiblichen Gesellschaft abgeschaft, nicht mal mehr dürfen die Frauen dann ans Steuer eines PKW und zu guter Letzt unsere Frauen nur noch mit Burka auf die Strasse dürfen. Christen baut im Islam eine Kirche und ihr werdet dafür gesteinigt. Also schickt die korrupte Truppe von möchte gern Islamisten hinter den Bosporus sollen sie dort ihr Unwesen treiben, ist ja eh in fast jedem Land Krieg, Diktatur und Unrecht zu finden ausschaffen und in die Wüste!
    Bitte denkt an die letzte Diktatur der DDR, das müsste für Europa allzeit reichen.

    AntwortenLöschen
  18. Der Verfasser dieses Stusses oben ist ein Hasbara Troll der im Auftrag seiner ZioNazis sich über dem Islam auslässt. Der weiss aber ganz genau dass das babylonische Talmud seiner Auftraggeber jedes andere Buch des Islam und des Christentums als lustige Taschenbücher aussehen lässt. Das Buch seiner Mentore ist nicht nur Satansanbetung und Abgötterei sonder es erfüllt den Tatbestand der Volksverhetzung und Aufruf zu Pädophilie. Früher hat der Verfasser des obigen Stusses Glatzen und Bomberjackenträger der bei jeder Demo " Ausländer raus!" gegröllt hat. Heute läuft er in feiner Zwirn durch die Gegend mit gesträhnten Haaren und bunter Brille und brüllt explizit " Scheiss Moslems". Ich kann vor solchen Bremsspurträgern ( bin übrigens selbst eib Muslim) die es sogar heute im 21 Jahrhundert nicht gerafft haben dass man sich zum Hintern abputzen auch Wasser nimmt statt den Mist nur mit dem trockenen Papier sich drumverschmieren und den Rest erledigt die Unterhose. Solche " Islamkritiker" ( eher Halbaffen) wollen mir als Muslim " die Zivilastion" beibringen???

    AntwortenLöschen
  19. Und die erstickungsmethode der juden, an dem das tier grausam einen langen Tod erlebt im Gegensatz zum Wissenschaftlich bewiesenen 0 EEG - Ausschlag bei der durchführung der Helalmethode wird hier nicht erwähnt? Da fragt man sich, wer den Artikel verfasst und warum sie von der hasbara orgsanisation unterstützt werden.

    Wo ist eigentlich die gesetzlich vorgeschriebenen Daten für ein Impressum hinterlegt?

    AntwortenLöschen