Dienstag, 5. Mai 2009

Moscheen und Mekka dienen als Militärquartiere

untitled

Man fragt sich spätestens dann, wenn im Zuge von Razzien gegen "radikale Islamisten" ganze Waffenarsenale, Drogenlabore oder Hassdruckereien in Moscheen ans Licht der Öffentlichkeit gelangen, ob diese sogenannten Gotteshäuser vielleicht doch anderen als nur spirituellen Zwecken dienen.

Die Antwort darauf liefern unsere muslimischen Freunde von der "Wahrheit im Herzen", die anhand des Beispiels Mekka (siehe Bild oben) äußerst plausibel (Gutmenschen würden sagen "rassistisch diskriminierend") erklären, wozu diese Stätten den Moslems dienen (bitte auf Foto unten klicken):
Aufzeichnen Mekka

Daß dort natürlich nicht jeder hineindarf, liegt in der Natur der Sache. Wenigstens war es kein böser Ungläubiger, der den Islam mit einer militärischen Einheit verglichen hat...

Die Nachrichten der vergangenen Tage werden so leichter verständlich. Böse Zungen wie der Spiegel nennen die Dinge allerdings beim Namen: Trainings-Camps für Terroristen. (siehe Screenshot unten)

Spiegel

Anläßlich der Razzia der Moschee in Freimann im März 2009 (siehe Screenshot unten)
Moschee Freimann

schreibt ein Leser namens Karl Kees einen Kommentar über seine Erlebnisse mit dem Imam:

Ich bin seit 3 Jahren im christlich-islamischen Gesprächskreis. Der Ditib- Imam sagte wörtlich, daß er im Jugoslawien-Krieg selbstverständlich Geld für Waffen gesammelt habe. Und uns wird seit 60 Jahren Sand in die Augen gestreut wie toll dieser Vielvölkerstaat funktioniere. Jeder der genau hinschaut sieht, daß es auch dort nur eine bestimmte Bevölkerungsgruppe ist.

Ein paar Links zum frommen Kampf gegen die christlichen Gastgeber, den keiner sehen will, der aber selbst von den Massenmedien nicht mehr ignoriert werden kann:


http://www.rbb-online.de/kontraste/beitrag/2004/terrorplanung_im_gotteshaus.html

http://www.swr.de/report/-/id=233454/nid=233454/did=1386354/mt4tmz/index.html

http://www.faz.net/s/RubF359F74E867B46C1A180E8E1E1197DEE/Doc~E511A4C749F34406FA368113692AB478E~ATpl~Ecommon~Scontent.html

http://www.morgenpost.de/printarchiv/politik/article432492/Anti_Terror_Kampf_Scotland_Yard_stuermt_Moschee_in_London.html

Im übrigen sind wir der Meinung, daß Mohammed nach heutigen Maßstäben ein Kinderschänder war.

Kommentare:

  1. ich liebe mekka über alles es ist mein ein und alles

    AntwortenLöschen
  2. Öffnet eure Augen28. Oktober 2009 um 02:05

    Um so eine Seite zu veröffentlichen, muss man sehr verzweifelt sein. Traurig!!!!!! Versuch wenigstens ein richtiger Christ zu sein, oh Sorry. Das sind ja die größten Mörder der Erde, Sie haben ja große Geschichte geschrieben. Nur weil deine Freundin mit einem Moslem durchgebrannt ist, bist du deswegen verzweifelt. Armer Mensch! Ihr zeigt zu viel Aufmerksamkeit an die Menschheit,somit erreicht Ihr Tag für Tag noch mehr Moslems, die nicht nur Türken und Araber sind. Alleine in Amerika werden Jährlich 240.000 Menschen Moslem, in Deutschland 4000 und in Europa 300.000. Wie wollt Ihr das auf halten. Es steht geschrieben, ob du willst oder nicht. Pech für dich!

    AntwortenLöschen
  3. in dem ich mal was anderes wähle und die Welt nicht himmelblau sehe. :)

    AntwortenLöschen